Puristen – Verzicht auf alles Unnötige


Diese Domain Kaufen

Puristen

Der Begriff Purist stammt vom Wortstamm „pur“ ab. Bezeichnet wird damit die Reinerhaltung bestimmter Dinge. Auf alles, was nicht notwendig ist, wird im Purismus verzichtet. Durch diesen Minimalismus der entsteht, können viele Menschen wieder klarer denken, sich rein auf das Wesentliche konzentrieren.

 

Typische Beispiele für Puristen

Puristen haben sich in der Regel puristisch eingerichtet. Das heißt, dass sie in der Wohnung lediglich die Einrichtungsgegenstände vorhalten, die zum Leben unbedingt und zwingend erforderlich sind. Neben einem Bett zum Schlafen, einem Tisch und Stühlen sowie Schränken findet sich kaum mehr in der Wohnung. Bilder und Blumen werden im puristischen Einrichtungsstil vergebens gesucht, quasi alles, was den Wohnraum für viele erst gemütlich macht, wird nicht eingesetzt. Lediglich Kerzen sind bei Puristen erlaubt, weil diese notwendig sind, wenn es einmal zum Stromausfall kommt. Statt bunter, aufwändig verzierter Kerzen kommen aber eher schlichte, weiße Kerzen in ebenso schlichten Kerzenständern zum Einsatz.

Puristen haben aber nicht nur einen minimalistischen Einrichtungsstil, sondern sie lassen sich in weitere Gruppierungen unterscheiden. So gibt es etwa den Jazz-Puristen, der den reinen Jazz liebt, Jazz mit Einflüssen von Blues oder Soul jedoch nicht mag. Dieser ist nicht mehr pur und rein und wird abgelehnt.

Ebenfalls gibt es Sprach-Puristen. Sie möchten die Reinheit einer Sprache erhalten und diese frei von allen fremdsprachlichen Einflüssen halten. Die Sprach-Puristen wehren sich gegen das derzeit weit verbreitete Denglisch. Sie sprechen vom Treffen, statt dem Meeting, von der Verabredung statt dem Date oder Rendezvous, von der elektronischen Post, statt der E-Mail, vom Besuch von Sehenswürdigkeiten, statt Sightseeing, von Seminaren statt Workshops oder dem Einkaufen statt dem Shopping.

 

Puristischer Einrichtungsstil bietet Vorteile

Puristen beschränken sich also auf das Wesentliche und Reine, auf das Pure. Gerade beim puristischen Einrichtungsstil gehen damit viele Vorteile einher. Zwar fehlt ein Stück weit die Gemütlichkeit, die viele für ihr eigenes Zuhause wünschen, andererseits erleichtert ein auf das Wesentliche beschränkter Einrichtungsstil einen Umzug. Es müssen weniger Dinge zusammengepackt werden. Auch das Umzugsunternehmen wird dadurch einen günstigeren Preis veranschlagen können.

Gerade Personen, die aus beruflichen Gründen häufig umziehen müssen, sind mit einer puristischen Einrichtung gut beraten, da sie gar nicht zu viel „Kram“ anhäufen können, von dem sie sich später schweren Herzens und mit viel Aufwand wieder trennen müssen.